PROJEKTEDie Gesandten / Henry James

Der meist in Europa lebende Amerikaner Henry James (15. April 1843 – 28. Februar 1916) ist einer der berühmtesten Romanciers der Weltliteratur an der Wende zum 20. Jahrhundert.
The Ambassadors erschien 1903 und zählt damit zu James' Spätwerk. James selber betrachtete diesen Roman als sein Meisterwerk, und man kann diesem Urteil nicht widersprechen.

Die Geschichte dieses Romans wird in vollendeter Sprache erzählt, melancholisch, nostalgisch, dann wieder auch sehr direkt und hart, wenn es um die großen Lebensentscheidungen geht, und trotz seines Erscheinens vor hundert Jahren scheint überall das Grundmotiv durch, das wie von heute wirkt: Der Konflikt zwischen der Neuen Welt der Vereinigten Staaten und dem alten, vielleicht langsam verschwindenden Europa.

Henry James' Sprache ist voll von Reflexionen und Anspielungen; häufig arbeitet er mehr mit Andeutungen als mit der direkten, eindeutigen Aussage. Ein Hauptproblem der Übersetzung liegt in der Syntax, da die langen Satzperioden von höchster Eleganz sind und nach einer vollständigen Transformierung verlangen, wenn dieselbe Eleganz auch auf deutsch erreicht werden soll. Henry James' Ambassadors wurde noch nicht adäquat ins Deutsche übertragen; die bisherigen Übersetzungen sind von der Gewandtheit der „proustischen“ Satzperioden sehr weit entfernt.

Die BSCW-Stiftung finanzierte die  Neuübersetzung.

Michael Walter studierte in Mannheim und Freiburg Anglistik und Philosophie und arbeitet seit 1978 als freier Übersetzer. Er hat mehr als 60 Werke nahezu aller literarischen Genres übersetzt. 1988 übernahm er einen Lehrauftrag an der Universität München für den Aufbaustudiengang Literarisches Übersetzen. Seit dem ist er ordentliches Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und seit 2013 auch Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.
Michael Walter hat die Arbeit der Übersetzung übernommen und wird als Erster Henry James' Prosa in seinem an Flaubert geschulten Stil ernst nehmen.

Daniel Göske promovierte über Herman Melville in deutscher Sprache und ist Professor für Amerikanistik an der Universität Kassel. Er übersetzte Werke von Herman Melville, Joseph Conrad und Derek Walcott. 2014 wurde er zum ordentlichen Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung und zum ordentliche Mitglied der Philologisch-Historischen Klasse der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen gewählt.
Prof. Daniel Göske nimmt sich dieser Edition an, und damit ist garantiert, dass der Band editorisch, in Kommentaren und Nachwort, auf dem anzustrebenden und höchst bewährten Niveau ist.

Neuübersetzung Henry James, Die Gesandten (The Ambassadors), Roman

Herausgegeben von Daniel Göske
Übersetzt von Michael Walter
Erscheint am 28.09.2015 im Carl Hanser Verlag München.