PROJEKTEW. Rihm, R. Strauss, R. Schumann / Ophelia sings

Im Mittelpunkt der CD steht der Zyklus „Das Rot“ von Wolfgang Rihm nach Texten von Karoline von Günderrode. Dieser Liedzyklus, den Wolfgang Rihm nach einer achtjährigen Pause in seinem umfangreichen Liedschaffen komponierte, ist gleichzeitig der erste Zyklus, in dem er als Textvorlage gebundene Sprache und nicht (wie in fast allen Werken zuvor) Fragmente verwendet. Die Texte bestechen durch ihren extrem modernen Klang und die für ihre Entstehungszeit sehr fortschrittliche dichterische Struktur und wurden von Wolfgang Rihm so subtil musikalisch unterlegt, dass sowohl Text als auch Musik nebeneinander gleichberechtigt bestehen.

Der erst 2012 entstandene Zyklus „Ophelia sings“, wird hier zum ersten Mal auf CD präsentiert. Diese Stücke haben die gleiche Textvorlage wie die Ophelia-Lieder von Richard Strauss, allerdings verwendet Rihm die originalen englischen Shakespeare-Texte aus „Hamlet“. Rihm zeigt in diesem Werk eine ganz neue, andersartige Tonsprache.

Einen weiteren Schwerpunkt der CD bilden Richard Strauss’ „Ophelia-Lieder“ und Schumanns Liederzyklus op. 107.

Neben den oben genannten Liedern, die schwierige weibliche Schicksale thematisieren, enthält die CD noch Richard Strauss’ „Mädchenblumen“.

Die junge deutsche Sopranistin ANNIKA GERHARDS absolvierte ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main, zunächst bei Prof. Heidrun Kordes, anschließend bei Katharina Kutsch und vervollkommnete ihre Studien in Meisterkursen unter anderem bei KS Brigitte Fassbaender, Klesie Kelly-Moog, Helen Donath und Eva Marton. Annika Gerhards ist Preisträgerin verschiedener Wettbewerbe. Sie wurde u. A. mehrfach mit dem Händel-Preis der Stadt Karlsruhe ausgezeichnet.
Neben dem Operngesang widmet sie sich mit großer Begeisterung dem Lied- und Konzertgesang.

Die finnische Pianistin PAULIINA TUKIAINEN studierte Klavier in ihrem Heimatland und in Frankfurt am Main. Während ihres Liedstudiums bei Hartmut Höll und Anne Le Bozec in Zürich und Karlsruhe erhielt sie zahlreiche Preise und Stipendien. Dietrich Fischer-Dieskau, Thomas Hampson, Christoph Prégardien, Wolfgang Rihm, Malcolm Walker und andere gaben ihr weitere künstlerische Impulse.

Pauliina Tukiainen spielt Liederabende in renommierten Konzertsälen und bei internationalen Festivals.

Pädagogik hat einen großen Stellenwert in ihrer künstlerischen Tätigkeit. Sie gibt Meisterkurse und unterrichtet Liedgestaltung an den Musikhochschulen in Freiburg und Frankfurt am Main.

Die Brougier-Seisser-Cleve-Werhahn-Stiftung freut sich, diese Aufnahme zeitgenössischer Musik, interpretiert von jungen Künstlern, unterstützt und ermöglicht zu haben.
So kann den Ausführenden mit neuer Musik der Weg in die Konzertsäle geebnet werden. Darüber hinaus wird einem breiteren Publikum der Zugang zu den Werken ermöglicht.

Hörprobe

Das Rot, Wolfgang Rihm