PROJEKTEColourblind

Vernissage
Freitag, 22.06.12 19 Uhr

Ausstellungsdauer
23.06.12 bis 01.07.12

Öffnungszeiten
Do/Fr 16-19 Uhr und Sa/So 13-18 Uhr
und nach Vereinbarung unter 0176 21132507

Führung durch die Ausstellung
am Sonntag 01. Juli um 15:00 Uhr mit Sophie Remig

Färberei
Claude-Lorrain-Str. 25
81543 München

Vertuschen, entdecken. Enthüllen, verstecken.
Was ist heute noch sicher vor unseren digitalen Massenvernichtungswaffen?

Christian Leitna`s aktuelles Projekt "COLOURBLIND" verschlüsselt die Gegenwart und legt die Vergangenheit frei. Ort des Schaffens ist der Münchner Projektraum Färberei.
Epoche für Epoche schleift sich der Münchner Künstler durch Sedimente aus Lack, Silikon, Fassadenfarbe, Blut, Schweiß und Tränen. Mit dieser Projektarbeit wagt er eine noch nie dagewesene Expedition durch die zentimeterdicke Schicht aus 13 Jahren Graffiti und Streetartkultur. Simples Freilegen lässt längst vergessene Schätze zu einem neuen Bild aufblühen. Auf der anderen Seite nutzt Christian Leitna den Siebdruck, um aktuelle Pressebilder Schicht für Schicht zu verfremden. Die verzerrte Realität präsentiert sich auf einer äußerst fragilen Glasschicht.

Zwei unabhängige Arbeiten, ein Thema.
Konträr und kontradiktorisch zielen Leitnas Arbeiten auf unsere naive Wegstreich-Gesellschaft. Geprägt durch Kurzlebigkeit und einen verzerrten Realitätsbezug.

Die BSCW-Stiftung fördert die Ausstellung "Colourblind" von Christian Leitna.

Christian Leitna studierte von 2001 - 2008 Bildhauerei bei Olaf Metzel an der Akademie der Bildenden Künste in München und 2005 bei Dean Hughes und Keith Brown an der Faculty for Art and Design in Manchester, U.K. Er lebt und arbeitet in München. In erster Linie verwendet er für seine druckgrafischen Arbeiten Bildmaterial aus der Tagespresse und persönliche Bilder, deren Fragmente als Vorlagen für Sieb- und Transferdrucke dienen.

Die Vermengung von individuellem und kollektivem Gedächtnis bewegt sich zwischen Figuration und Abstraktion.

Die raumübergreifenden Installationen, die eine deutliche Vorliebe für industriell gefertigtes Material prägt, entstehen meist im Ausstellungskontext und verbinden die vorgegebenen Örtlichkeiten mit der Druckgrafik.

Sein Interesse gilt den Wahrnehmungsprozessen und der Vergänglichkeit in unserer von Kurzlebigkeit und Informationsüberfluss geprägten Gesellschaft und der Meinungsbildung durch die Massenmedien.

Weiter Arbeiten von Christian Leitna und Informationen finden Sie hier:

http://www.art-report.com/de/myartspace/artist/Christian%20Leitna

http://www.dazeddigital.com/satellitevoices/munich/culture/513/christian-leitnas-gesicherter-prolaps